Sa, 21. April 2018

Ein Jahr nach Auszug

01.02.2018 09:08

Michelle Obama: „Uns geht es großartig“

Ein Jahr nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus hat Michelle Obama (54) über den Alltag ohne First-Lady-Pflichten gesprochen. "Ich stehe auf, wenn ich Lust dazu habe", sagte sie in der Talkshow "Ellen", die am Donnerstag ausgestrahlt wird. "Uns geht es großartig. Die Mädchen machen sich gut, Barack arbeitet, wir haben Projekte. Wir haben gut zu tun und reisen."

An einen Umstand habe sich die Familie nach dem Umzug in ihr neues Heim in Washington erst gewöhnen müssen, verriet die Ehefrau des früheren US-Präsidenten Barack Obama. "Es ist merkwürdig: Wir haben jetzt eine Haustür und eine Klingel. Unsere Hunde 'Bo' und 'Sunny' wussten nicht, wie sich eine Türklingel anhört." Die einstige First Lady räumte ein, ihr Mann beschwere sich, dass er nicht genug Platz im Kleiderschrank habe. Und: "Er hat auch das kleinste Zimmer als Büro."

Ende Jänner 2017 musste das Ehepaar Obama mit den beiden Töchtern Platz machen für den neuen Präsidenten Donald Trump. Zuvor hatten sie acht Jahre im Weißen Haus gelebt. Die Obamas bleiben zunächst in Washington, damit Tochter Sasha (16) dort die Schule beenden kann. Ihre Schwester Malia (19) hatte kürzlich ihr Studium an der Elite-Universität Harvard in Boston begonnen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden