So, 22. April 2018

Werbestopp verhängt

31.01.2018 14:31

Bitcoin-Kurse: Facebook beschleunigt den Sinkflug

Das soziale Netzwerk Facebook hat angekündigt, künftig keine Werbeanzeigen für Kryptogeld mehr zu dulden – und schickt die Kurse von Bitcoin, Ethereum und anderen digitalen Währungen damit in den Sinkflug. Der Bitcoin verlor binnen weniger Stunden nach der Ankündigung rund zehn Prozent an Wert, andere Währungen verlieren ebenfalls.

Facebook begründet den Werbestopp laut einem Bericht des IT-Portals „Golem“ damit, die Nutzer schützen zu wollen. Das Verbot beziehe sich auf Annoncen, in denen „finanzielle Produkte oder Dienstleistungen beworben werden, die häufig mit irreführenden oder betrügerischen Werbepraktiken in Verbindung gebracht werden.“

Mit dem Werbestopp soll es Betrügern unmöglich gemacht werden, Bauernfängerei mit Facebook-Werbeanzeigen zu betreiben. Zuvor hatten immer wieder dubiose Firmen versucht, Facebook-User zu Investitionen in Kryptogeld zu überreden, bei denen diese schlimmstenfalls ihr gesamtes Geld verlieren können hätten.

Bitcoin-Kurs sinkt seit Wochen
Facebooks Werbestopp für Bitcoin und andere digitale Gelder bringt die Währung, die nach ihrem beispiellosen Höhenflug im Dezember mittlerweile wieder stark an Wert eingebüßt hat, weiter in Bedrängnis.

Nachdem der Bitcoin Ende Dezember für fast 20.000 US-Dollar pro digitaler Münze gehandelt wurde, sorgten staatliche Ankündigungen, den Handel mit der Kryptowährung stärker regulieren zu wollen, in den letzten Wochen für einen Kurssturz. Facebooks Bitcoin-Werbestopp lässt den Kurs – Mittwochmittag war ein Bitcoin noch rund 10.200 US-Dollar wert - nun noch weiter sinken.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden