Do, 14. Dezember 2017

O'zapft is!

23.09.2009 09:11

Die ganze Altstadt wird zur Rupertikirtag-Bühne

Auf geht’s zum 33. Rupertikirtag in Salzburg! Die ganze Altstadt ist wieder Bühne - und am Residenzplatz hisst der Hanswurst wieder seine Marktfahne. Erstmals hebt neben Kettenprater und Sturmsegler die Schiffschaukel wieder ab. Der Alte Markt wird zur Handwerkszone, Schmankerl gibt es am Mozartplatz.

Mit Salutschüssen der Bürgergarde, Hanswurst, Pferdegespann und dem Bieranstich durch Bürgermeister Heinz Schaden (Bild), ist der Rupertikirtag am Mittwoch um 11 Uhr eröffnet worden.

Vielbewunderte Kirtagdrucke
"Wir haben heuer wieder 130 Standler", rechnet Florian Trenkler vom Altstadtmarketing zufrieden. Der Alte Markt gehört ganz den Handwerkern. Die Druckerei Huttegger wird wieder ihre vielbestaunten Kirtagdrucke anfertigen. "Wir sind seit 23 Jahren dabei", blickt Günther Uitz zurück.

Alle Infos zum Rupertikirtag findest du in der Infobox!

Einmal im Jahr aktiviert er die uralte Handpresse, die seine Familie 1893 aus Boston importierte. Künstler gestalten die raren, frisch geschöpften Papier-Blätter jedes Jahr, den Erlös bekommt heuer die "Sonneninsel" in Seekirchen für krebskranke Kinder.

Kulturelles neben Kulinarischem
Die Rupertibühne am Domplatz ist von den Goaßschnalzern bis zum Ballettensemble für die verschiedensten Einlagen reserviert. Die Pawlatschenbühne gehört ganz den Kindern. G’schmackiges brutzelt schon im Stiegl-Festzelt.

Und die Salzburger Schaustellerfamilien fahren mit ihren Top-Attraktionen auf: "Zum ersten Mal haben wir heuer auch die Schifferschaukel wieder dabei. Das war für uns schon als Kinder eine Riesengaudi!", freut sich Florian Trenkler über die lange Tradition.

Startschuss ist am Mittwoch um 11 Uhr mit Salutschüssen der Bürgergarde, Hanswurst, Pferdegespann und Bieranstich!

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden