Di, 21. November 2017

„Nerven am Ende“

22.09.2009 17:05

Ruß-Wolke aus Raffinerie verdunkelte den Himmel

Bei der Wiener Feuerwehr sind am Montagabend die Telefone heißgelaufen: Eine pechschwarze Rauchwolke zog sich nämlich von Schwechat bis zum Prater, Gestank lag in der Luft, Flammenwände durchzuckten bei der OMV-Raffinerie den Himmel – "Ein technisches Gebrechen", sagt der Konzern. "Es war schlimm wie nie", sagen die Anrainer.

Viele weckt die Sonne, andere das Radio – die Familie Hotzy aus Mannswörth in Niederösterreich wird wach, wenn die Erde bebt, vor dem Garten alles in Flammen steht und der Himmel brummt wie nach einer Explosion. "Unsere Nachbarn sind die Türme der Raffinerie", erklärt Hildegard Hotzy.

Bedrohliche Schatten im Schlafzimmer
Und am Montagabend war es besonders schlimm. "Es hat um 16 Uhr begonnen, dann kurz um 22 Uhr aufgehört. Um drei Uhr in der Früh ging alles von vorne los", schildert die 58-Jährige. Taghell war es plötzlich in der Nacht, das Feuer warf bedrohliche Schatten an die Schlafzimmerwand, dazu der unerträgliche Lärm.

Und auch die Wiener bekamen eine Kostprobe des Schauspiels: Die Ruß-Wand zog sich bis zum Prater. Frau Hotzy: "Wir sind mit den Nerven am Ende."

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden