Mi, 25. April 2018

Um 90 Millionen Euro

31.01.2018 06:16

TCG Unitech baut aus: Kremstal stach Mexiko aus

Landeshauptmann Thomas Stelzer trug den Regenschirm, unter dem auch TCG-Unitech-Miteigentümer Karl Grigkar Platz fand. Dann ging’s zum Erdhaufen, wo der Spatenstich für den Ausbau des Werks des Autozulieferers in Rohr im Kremstal stattfand.

90 Millionen Euro steckt die TCG Unitech, der Alu- und Magnesium-Teile herstellt, bis zum Jahr 2022 in den Ausbau in Rohr im Kremstal. Der erste Teil wird bis Dezember fertig sein. „Im Jänner müssen die ersten Anlagen in Betrieb gehen“, sagt Aufsichtsratschef Karl Grigkar, der mit Landeshauptmann Thomas Stelzer und den Geschäftsführern Walter Mayer und Peter Wienerroither beim Spatenstich anpackte. 80 bis 100 neue Jobs werden geschaffen.

Keine Angst vorm „Gespenst der E-Mobilität“
Ernsthafte Überlegungen hatte TCG Unitech angestellt, ob das neue Werk nicht in Mexiko errichtet werden sollte. „Die Unsicherheit wollten wir dann aber nicht riskieren“, sagt Grigkar. Parallel zum Ausbau in Rohr wird auch der Standort in China erweitert, wo Kühlmittel- und Ölpumpen für Audi und VW gebaut werden. Grigkar: „Wir glauben an eine positive Zukunft und lassen uns auch nicht vom Gespenst der E-Mobilität schrecken.“

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden