Fr, 20. Oktober 2017

Sturzbetrunken

22.09.2009 21:14

Amokfahrt eines türkischen Diplomaten

Offenbar volltrunken ist ein Konsulats-Mitarbeiter Dienstag früh mit seinem Geländewagen in Schlangenlinien auf der Sterneckstraße unterwegs gewesen. Dabei holperte er über Radwege und Gehsteige. Ein Brückengeländer und dann die alarmierte Polizei stoppten schließlich die Alko-Fahrt des Türken.

"Es war unglaublich", so der Autofahrer, welcher die Polizei alarmierte: "Der Mann fuhr zum Teil auf der Gegenfahrbahn, auf Radwegen und Gehsteigen." Um halb sechs Uhr früh alarmierte der Lenker deshalb über Notruf die Polizei.

In der Zwischenzeit hatte sich der Toyota des Diplomaten in einer Hecke festgefahren. Doch irgendwie schaffte es der offensichtlich volltrunkene Lenker, den Wagen noch einmal flott zu bekommen. Nur wenig später war an einem Brückengeländer aber Endstation. Als die Beamten den Diplomaten aus dem Wagen baten, konnte sich dieser aus eigener Kraft kaum noch auf den Beinen halten.

Parkende Autos beschädigt
Verletzt wurde bei der Fahrt des Alko-Lenkers zwar niemand, doch der Geländewagen weist praktisch an allen Ecken schwere Beschädigungen auf. "Wir ersuchen Lenker, deren geparkte Autos beschädigt wurden, sich zu melden", so die Polizei.

Schon einmal erwischt
Der türkische Diplomat war schon vor Monaten einmal in schwer angetrunkenem Zustand gestoppt worden. Um ihn an der Weiterfahrt zu hindern, parkten ihn die Polizisten damals kurzerhand mit ihren Dienstautos zu.

Strafbescheid landet im Müll
Eine Geldbuße muss der Diplomat übrigens nicht befürchten, denn alle Strafbescheide für Diplomaten in Österreich – für 12.000 Vergehen jährlich – landen im Müll. Sie haben praktisch einen "Freibrief"…

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).