Sa, 21. April 2018

Bei Wiener Derby

31.01.2018 08:00

Anrainer hoffen auf disziplinierte Fußballfans

Kommenden Sonntag wird das 325. Wiener Derby zwischen Rapid und Austria angepfiffen. Die Bewohner rund um das Fußballstadion in Wien-Hütteldorf brauchen an solch einem Tag gute Nerven. Nachdem es im Vorjahr Probleme gab, sehen Anrainer die Polizei in der Pflicht und zählen auf die Disziplin der Fans!

Es waren keine schönen Szenen, die sich am 6. August des Vorjahres den Anrainern rund um das Allianz-Stadion in Wien-Hütteldorf geboten haben. Vor und nach dem Match von Rapid gegen Austria machten nämlich einige Fans des runden Leders Probleme. „Es wurde Bewohnern vor die Fenster gepinkelt, Mist einfach auf die Straße geschmissen, Autos beschädigt und bengalische Feuer gezündet“, berichtete Michaela B. verärgert. Frau B. ist Bewohnerin im Hugo-Breitner-Hof, der neben dem Stadion liegt. Sie wandte sich stellvertretend für zahlreiche andere Anwohner an uns. Seit dem Umbau des Rapid-Stadions in Hütteldorf habe sich die Situation mit problematischen Fans zwar verbessert, „wenn aber Rapid gegen Austria spielt, ist es schlimm“, so die Leserin weiter. Die Anrainervertreter sind auch mit der Polizei in Kontakt und hoffen, dass am Sonntag alles ruhiger und gesitteter abläuft.

Fußballklub sorgt für Reinigung, Polizei will Maßnahmen verstärken
Auf Anfrage teilte der SK Rapid Wien mit, dass der Stadionumbau eine erhebliche Besserung für Anrainer gebracht habe. Das Derby sei scheinbar leider ein Fall, wo es nach wie vor zu Belästigungen komme. Nach jedem Spiel der Profimannschaft würde aber das Areal des Hugo-Breitner-Hofs auf Klubkosten gereinigt. Für die Einhaltung von Recht und Ordnung im öffentlichen Raum verwies man auf die Exekutive.

Laut Landespolizeidirektion Wien führte das Stadtpolizeikommando Fünfhaus vergangenen Herbst ein Gespräch mit der Leserin und betroffenen Anrainern. Man werde u. a. wegen der bengalischen Feuer verstärkte Sicherungsmaßnahmen setzen und nach dem Spiel die Polizeipräsenz verstärken.

Die Ombudsfrau findet, dass es von den betreffenden Fans beider Clubs überaus sportlich wäre, Rücksicht auf die Anrainer zu nehmen!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden