Mo, 20. November 2017

„Kein Alkohol“

22.09.2009 12:44

Hasselhoff nach Medikamenten-Mix umgekippt

Der alkoholkranke "Baywatch"-Star David Hasselhoff hat Berichte zurückgewiesen, er sei wegen einer Alkoholvergiftung umgekippt und ins Krankenhaus gebracht worden. Vielmehr sei ihm die Mischung eines Medikaments gegen seine Alkoholsucht mit einem Mittel gegen eine Ohrentzündung nicht bekommen.

Der Internetdienst E!Online berichtete unter Hinweis auf einen nicht genannten Sprecher, der Schauspieler und Sänger habe lediglich Gleichgewichtsprobleme gehabt. Grund sei eine Kombination von Medikamenten gewesen, die er wegen einer Ohrenentzündung nehmen musste. Schon nach einer Stunde sei der Schauspieler wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der Internetdienst tmz.com hatte zuvor gemeldet, der alkoholkranke Hasselhoff habe am Sonntag in seinem Haus in Encino bei Los Angeles einen schweren Rückfall gehabt. Seine 17-jährige Tochter Hayley habe deshalb Hilfe gerufen.

Der Fernsehstar, bekannt vor allem durch seine Hauptrollen in den TV-Serien "Knight Rider" und "Baywatch", sorgte schon öfter wegen Alkoholproblemen für Schlagzeilen. Vor zwei Jahren hatte ihn seine ältere Tochter Taylor gefilmt, wie er volltrunken auf dem Boden lag und versuchte, einen Cheeseburger zu essen.

Der 57-Jährige hat mehrfach Entziehungskuren gemacht. Derzeit nimmt er nach Angaben seines Sprechers ein Mittel, das Alkoholiker vom Trinken abhält. Zusammen mit dem Medikament für die Ohrenentzündung habe dies zu Gleichgewichtsproblemen geführt.

Die Tochter Hayley hatte nach dem Zusammenbruch des Vaters ihre Mutter Pamela Bach angerufen, von der Hasselhoff seit 2006 geschieden ist. Ein Bekannter rief daraufhin den Krankenwagen. Hasselhoff hat trotz seiner Alkoholprobleme das Sorgerecht für die beiden Töchter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden