Mi, 25. April 2018

„Krone“-Fußballerwahl

29.01.2018 20:41

Stöger zum „Krone“-Trainer des Jahres gekrönt!

Vor einem Jahr hat er sich über den Sieg von Ralph Hasenhüttl bei der Trainer-Wahl „riesig gefreut. Weil es super war, dass dessen Arbeit bei Leipzig in Österreich so erkannt und gewürdigt worden war. Denn normal hast du als Trainer im Ausland fast keine Chance, die Konkurrenz in Österreich ist riesengroß. Rapid, Austria, Sturm – da stellen die Fans immer etwas auf die Beine, für einen Trainer-Legionär ist diese tolle Auszeichnung etwas Besonderes!“

Daher war Peter Stöger am Montagabend „besonders stolz“, als bei der Kür des Trainers des Jahres alles auf den Sieger wartete und sein Name genannt wurde. „Hätte ich nie und nimmer geglaubt“, so der 51-jährige Wiener, der nach dem Training in Dortmund und einem Medientermin am Nachmittag eigens für die „Krone“-Gala nach Wien gejettet war – der Reisestress zahlte sich aus …

„Einen Hauch schöner“
Trainer des Jahres – nach einem Jahr, „das dir normal nicht passiert“, weiß Stöger. Zuerst der sensationelle Einzug mit Köln in die Europa League, wo man dann im Herbst sogar Arsenal schlagen konnte; dann der „richtig schlechte Bundesliga-Herbst“, der mit der Entlassung in Köln einen negativen Höhepunkt fand – und nur wenige Tage später das Engagement bei Borussia Dortmund, einem Top-Klub in Europa. „Geht normal alles gar nicht in einem Jahr, manche Trainer erleben so etwas in ihrer ganzen Karriere nicht.“

Die Wahl zum Trainer des Jahres war der berühmte Tupfen auf dem i. „Ich hab ja schon einmal als Austria-Trainer gewonnen, aber diesmal ist es gefühlt noch einen Hauch schöner“, gab der Trainer zu. Am Dienstagmorgen sitzt er schon wieder im Flieger. Zurück nach Dortmund, denn am Freitag wartet ein ganz besonderes Spiel: Es geht zur alten Liebe nach Köln.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden