Sa, 16. Dezember 2017

In flagranti ertappt

20.09.2009 17:59

Georgischer Einbrecher in Schwimmbad gefasst

Keine fünf Minuten hat es in Tulln gedauert, bis ein Einbrecher überwältigt war. Sonntag, kurz vor fünf Uhr in der Früh, hatte der Georgier im Schwimmbad Alarm ausgelöst – er wurde vom Chef des privaten Sicherheitsdienstes „Skorpion“ gestoppt.

„Wir waren auf Streife, als wir den nächtlichen Alarm ins Auto bekamen. Der Geschäftsführer sperrte uns das Aubad auf. Während ein Hundeführer das Gelände sicherte, ging ich ins Gebäude und hörte verdächtige Geräusche hinter der Küchentür“, schildert Gaston Gneth.

Einbruchswerkzeug im Rucksack
Mit gezückter Waffe schlich sich der Sicherheitschef in den Raum und stoppte den Eindringling. „Wir übergaben ihn dann der Polizei. Der Asylwerber hatte jede Menge Einbruchswerkzeug in seinem Rucksack dabei“, so Gneth weiter.

Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden