Do, 26. April 2018

5-Mio.-$-Forderung

26.01.2018 08:24

Vergewaltigungsvorwürfe: Klage gegen Simmons

Die Filmemacherin Jennifer Jarosik hat den Hip-Hop-Produzenten Russell Simmons wegen Vergewaltigung verklagt. Die 37-Jährige fordert fünf Millionen Dollar (4,05 Millionen Euro) Entschädigung für die psychische Belastung und die Behandlung einer Depression, wie aus der am Mittwoch bei einem Gericht in Los Angeles eingereichten Klageschrift hervorgeht.

Jarosik wirft Simmons vor, sie im August 2016 unter dem Vorwand, über einen ihrer Filme sprechen zu wollen, in sein Haus gelockt und vergewaltigt zu haben. Sie hoffe, die Klage werde die Hip-Hop-Industrie zu der Erkenntnis zwingen, dass sie ihren "Frauenhass und die Diskriminierung von Frauen" beenden müsse, erklärte Jarosik. Simmons reagierte zunächst nicht auf die Klage.

In den vergangenen Wochen hatten mehrere Frauen dem 60-Jährigen sexuellen Missbrauch vorgeworfen, die Fälle scheinen jedoch länger zurückzuliegen. Jarosik ist offenbar die erste Frau, die gerichtlich gegen den Musikproduzenten vorgeht. Simmons bestritt bisher, jemals gegenüber Frauen gewalttätig gewesen zu sein. Gleichzeitig versicherte er der #MeToo-Bewegung seine Unterstützung und trat aus den von ihm gegründeten Firmen aus.

Simmons ist eine der prägenden Figuren in der Geschichte des Hip-Hop. Gemeinsam mit Rick Rubin gründete er Mitte der 80er-Jahre das Plattenlabel Def Jam und trug damit maßgeblich zur Verbreitung des Hip-Hop bei. Bei Def Jam standen Hip-Hop-Größen wie Public Enemy, die Beastie Boys und LL Cool J unter Vertrag.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden