Fr, 20. April 2018

Ratschlag der Mutter

26.01.2018 05:50

Jackie O. wollte Männer mit viel Geld und Macht

Jacqueline Kennedy Onassis folgte dem kühl-berechnenden Ratschlag ihrer Mutter, wenn es um die Auswahl ihrer Männer ging. Laut einer neuen Biografie von J. Randy Taraborrelli hatte Janet Auchincloss ihren Töchtern Jackie und Lee eingebläut: "Wenn ihr glücklich bis an euer Lebensende sein wollt, sucht euch einen Mann mit Geld und Macht."

Anfangs tat sich die spätere First Lady, die nach der Ermordung John F. Kennedys mit Aristoteles Onassis verheiratet war, mit diesem Auswahlkriterium noch schwer, heißt es in der Biografie. Als Jackie sich 1952 mit dem Aktien-Broker John Husted Jr. verlobte, zwang ihre Mutter sie, die Beziehung zu beenden.

Janet Auchincloss hatte nämlich herausgefunden, dass ihr Schwiegersohn in spe nur 17.000 Dollar im Jahr verdiente. "Das ist weniger als dein Vater, als ich ihn kennengelernt habe", belehrte sie ihre Tochter, die auf der Stelle die Verlobung löste, berichtet "Enterpress News".

Taraborrelli zitiert Husted Jr. dazu in "Jackie, Janet and Lee": "Jackie hat einfach den Verlobungsring in meine Manteltasche fallen lassen und war danach eiskalt zu mir. Als hätten wir uns nie gekannt."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden