Mo, 23. April 2018

Durchwegs mild

25.01.2018 11:12

So wird das Wetter: Sonnig, aber Nebel in Tälern

Am Wochenende wird in vielen Niederungen vorerst Nebel und Hochnebel erwartet, sonst aber scheint die Sonne. Zu Beginn der neuen Woche zeigt diese sich dann überall und es wird durchwegs mild.

Über den Niederungen Nord-, Ost- und teils auch Südösterreichs ergibt sich am Freitag meist ein einheitlich graues Bild von Nebel und Hochnebel, berichtete die ZAMG am Donnerstag. Abseits der typischen Nebelzonen scheint die Sonne bei nur dünnen Schleierwolken bzw. lokalen Wolkenformationen in mittleren Höhen. Es bleibt schwach windig, im Bergland ist es weiterhin leicht föhnig. Die Frühtemperaturen betragen minus vier bis plus drei Grad, die Tageshöchstwerte drei bis 13 Grad. Am wärmsten wird es an der Alpennordseite mit der leichten Föhnunterstützung.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit bleiben auch am Samstag die Niederungen vor allem im Norden, Osten und Südosten unter einer kompakten Nebel- oder Hochnebeldecke. Lokal kann es leicht nieseln. Sonst lichten sich anfängliche Frühnebelfelder meist rasch und verbreitet gibt es strahlend sonniges Wetter. Generell ist es schwach windig mit Frühtemperaturen von minus vier bis plus zwei Grad, tagsüber hat es zwei bis zehn Grad.

Von Norden machen sich am Sonntag rasch Wolkenfelder bemerkbar und diese lösen die Nebel- und Hochnebelfelder in den Niederungen meist ab. Vorübergehend kann sich auch die Sonne zeigen, nachmittags ist im Norden auch leichter Regen einzuplanen. Im Süden ist es überwiegend sonnig. Der Wind kommt mäßig bis lebhaft aus westlichen Richtungen, im Süden bleibt es schwach windig. In der Früh zeigt das Thermometer minus drei bis plus zwei Grad, am Tag Höchsttemperaturen von fünf bis elf Grad.

Sehr sonniges und mildes Wetter steht Österreich am Montag bevor. Nebel- und Hochnebelfelder sollten sich bis Mittag überall lichten, oft trocknen sie schon morgens ab. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden und Osten mitunter auch lebhaft aus westlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen dann bei minus zwei bis plus acht, die Tageshöchstwerte bei neun bis 15 Grad.

Am Dienstag ziehen im Norden und Osten dichte Wolken durch und vor allem vom Innviertel bis zum Wienerwald regnet es zeitweise. Im Westen und Süden überwiegt sonniges Wetter, nur lokal gibt es Nebelfelder. Der Wind bläst im Norden mäßig bis lebhaft aus Westen, sonst oft nur schwach aus Süden (Frühtemperaturen: minus zwei bis plus neun, Tageshöchstwerte: sechs bis zwölf Grad).

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden