Fr, 15. Dezember 2017

Leonding-Ausbau

19.09.2009 10:15

Rosenbauer eröffnet neues Servicezentrum

Ein aktives Bekenntnis zum heimischen Standort in Krisenzeiten: Feuerwehr-Ausstatter Rosenbauer hat in Leonding das neue Kunden- und Servicezentrum eröffnet, mit dem er sein Stammwerk auf 85.300 Quadratmeter erweitert. Gleichzeitig kommt ein neues Produkt auf den Einsatz-Markt.

Das gemeinsam mit Feuerwehr, Fachhochschule Hagenberg, mobilcom und Siemens entwickelte EMEREC-Informationssystem für Einsatzkräfte wurde bei einer Großübung im Tunnel Noitzmühle am Vortag der Eröffnung des Ausbaus in Leonding den Experten vorgestellt und soll ab 2010 auf den Markt kommen.

Alle an einem Einsatz Beteiligten können damit über mobile Computer mit einer zentralen Datenbank vernetzt und mit allen Informationen versorgt werden. Einschließlich Zuschaltung von Live-Videos. Nicht nur mit noch mehr Hochtechnologie, sondern auch quantitativ weitet Rosenbauer die Produktion aus: Die neue 2.800-Quadratmeter-Halle enthält auch einen weiteren Montagebereich. Derzeit hat das Werk Leonding 768 Mitarbeiter.

"OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden