So, 17. Dezember 2017

Mit Mitleidsmasche

18.09.2009 18:24

Betrüger prellt Rentner um 3.000 Euro

„Ich kann den Rollstuhl für meine kranke Frau nicht bezahlen!“ Mit dieser Lügengeschichte rührte ein Betrüger in Baden das Herz seiner Opfer. Damit lockte der Kriminelle einem Pensionisten-Ehepaar 3.000 Euro heraus. Dafür überließ er den Rentnern angeblich wertvolle Lederwaren – die sich als billige Imitate entpuppten!

Vor der Haustür hatte der Unbekannte den 89-Jährigen angesprochen. Der Betrüger gab sich als „Pepi aus der Schweiz“ aus und redete dem Pensionisten ein, er kenne ihn von früher. Der gutgläubige Rentner bat den vermeintlichen Freund in die Wohnung und stellte ihn seiner Frau (83) vor. Ein Polizist: „Der Fremde erzählte, dass er einen teuren Rollstuhl für eine Schwerkranke kaufen müsse, aber zu wenig Bargeld habe.“ Die hinterhältige Mitleidsmasche zog: Die hilfsbereiten Rentner gaben dem Mann 2.000 Euro.

Billigprodukte als Gegenleistung
Dem gemeinen Kriminellen reichte das aber nicht, er lockte dem Ehepaar weitere 1.000 Euro heraus. Als Gegenleistung übergab der Betrüger eine Handtasche und drei Lederjacken. Ein Ermittler: „Die Billigprodukte sind knapp 100 Euro wert.“ Der Täter ist indes mit dem Geld der beiden Pensionisten längst über alle Berge...

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden