Mo, 20. November 2017

Neutor gesperrt

18.09.2009 17:53

Feuerwehrmann sichert Statue mit Warnweste

Improvisation ist alles, das hat unsere Berufsfeuerwehr bei einem nächtlichen Einsatz in der Stadt Salzburg bewiesen. In der Nacht zum Freitag stand fest: Das Neutor (Bild) muss auch tagsüber für Wochen gesperrt bleiben! Grund dafür: Die Sigismund-Statue bröckelt und drohte abzustürzen. Man konnte sie, deutlich sichtbar, reparieren- mit einer Warnweste!

Bis kurz vor ein Uhr Früh dauerte am Freitag der Einsatz von Berufsfeuerwehr, Denkmalschutz und Magistrat beim Neutor. Nach einem Lokalaugenschein stand fest: Der linke Fuß des Heiligen Sigismund war viergeteilt, locker und drohte auf die Straße zu stürzen!

„Aus Sicherheitsgründen hätten wir die nächtliche Sperre nicht mehr aufheben dürfen“, so Baustadträtin Claudia Schmidt: „Eine wochenlange Totalsperre des Neutors schien zu diesem Zeitpunkt unumgänglich.“

Mit Warnweste Fuß verbunden
Nach der nächtlichen Begutachtung durch einen Sachverständigen stand fest: Gefahr im Verzug, nichts geht mehr! Doch die Salzburger Berufsfeuerwehr fand eine unkonventionelle und noch dazu äußerst preisgünstige, provisorische Lösung. Claudia Schmidt: „Ein Feuerwehrmann nahm mir meine rote Warnweste ab, kletterte in den Korb und verband dem Heiligen Sigismund kurzerhand damit seinen desolaten Fuß!“

Die Folge: Das Neutor bleibt auch weiterhin zur Reparaturzwecken im Inneren nur in der Nacht gesperrt, tagsüber kann der Verkehr weiter fließen! Denkmalschutz-Hofrat Dr. Ronald Gobiet: „Nicht nur die Neutor-Decke muss dringend saniert werden, auch die beiden Portale bröckeln ab.“

Gutachten soll Klarheit bringen
Jetzt wurde die Riedenburg-Seite zusätzlich mit einem Maschendraht abgesichert, ab Montag wird auch die Stadt-Seite mit einem Gerüst abgesichert. Ein Gutachten soll Klarheit über die nötigen Sanierungsmaßnahmen bringen.

von Wolfgang Weber, "Salzburg Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden