Sa, 25. November 2017

Verbrechen geklärt

18.09.2009 15:15

Polizisten gehen gleich sechs Einbrecher ins Netz

Gleich sechs mutmaßliche Diebe sind der Polizei in Niederösterreich am Donnerstag ins Netz gegangen: Beamte der Polizeiinspektionen Vösendorf (Bezirk Mödling) und Gaweinstal (Bezirk Mistelbach) konnten dadurch einen Einbruch in die Shopping-City-Süd (SCS), bei dem zwei Notebooks, einige Festplatten und sonstiges Computerzubehör im Gesamtwert von ca. 2.275 Euro gestohlen worden war, sowie einen Raubzug in ein Lebensmittelgeschäft in Gaweinstal (Schaden in Höhe von 2.000 Euro) aufklären.

Der Verhaftung des Einbrechers in einen Verkaufsstand in der SCS ging dabei monatelange Ermittlungsarbeit der Beamten voraus: Bereits in der Nacht vom 24. auf den 25. April dürfte der 25-jährige Verdächtige aus dem Bezirk Baden nämlich die Tat begangen haben. Doch erst jetzt verdichteten sich die Hinweise, sodass die Handschellen klickten.

Fünf Tschechen in Gaweinstal verhaftet
Im Gegensatz dazu konnten sich fünf tschechische Staatsbürger nur kurz über ihre Beute aus einem Diebstahl freuen: Bereits wenige Minuten nach ihrem "Besuch" in dem Geschäft in Gaweinstal wurde das Quintett von einer Polizeistreife angehalten: Im Kofferraum ihres Autos konnten die Beamten mutmaßliches Diebesgut im Wert von ca. 2.000 Euro auffinden und sicherstellen. Die fünf Tschechen wurden verhaftet und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden