Sa, 20. Jänner 2018

Echt affenmäßig

18.09.2009 12:36

Die besten Affenfotos des Tiergartens Schönbrunn

Das Bild eines kleinen Primaten, der das Gebiss eines offenbar wenig begeisterten Artgenossen begutachtet, hat den Wettbewerb um das beste Affenfoto des Wiener Tiergarten Schönbrunn gewonnen (siehe Bild links). Der 44-jährige Fritz Dworak aus Wien - der sich als Preis über eine Spiegelreflexkamera samt Zoomobjektiv freuen darf - setzte sich dabei gegen 162 Konkurrenten durch, 487 Fotos waren eingereicht worden.

Der zweite Platz ging an Alois Luksch für seinen "Springenden Katta" (Bild Mitte), gefolgt von Herbert Schlechtas "Protest" (Bild rechts).

Der Verein der Freunde des Tiergarten Schönbrunn hatte die originellsten Affenfotos gesucht. Diese sind - nicht zuletzt wegen ihrer menschlichen Verhaltensweisen - immer ein beliebtes Motiv.

Die Bilder der Hobby-Fotografen sind noch bis Ende Oktober im Katzenhaus des Tiergarten Schönbrunn zu bewundern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden