Do, 23. November 2017

Von Zug erfasst

17.09.2009 11:48

50-jährige Frau in Autowrack eingeklemmt

Innerhalb weniger Stunden mussten Rettungskräfte am Donnerstag zu schweren Zugunfällen ausrücken. In Wieselburg (Bezirk Scheibbs) wurde eine Lenkerin von einer Garnitur der Grestener Bahn gerammt (Bild). Sie erlitt schwerste Verletzungen. Und im Kremser Stadtteil Weinzierl wurden eine junge Mutter und ihr dreijähriges Kind in ihrem Auto eingeklemmt.

Schrille Pfeifsignale, ein Krachen, Knirschen und dann gespenstische Stille. Minuten später war die Unfallstelle in ein Gewitter von Blaulicht getaucht. Verzweifelt versuchten die Männer der Feuerwehr von Wieselburg dem Unfallopfer, der 50-jährigen Maria S., zu helfen. "Sie hat die Stopptafel übersehen und ist direkt in den nahenden Zug gefahren", so Kommandant Helmut Laube.

Dabei hatte die Angestellte des Francisco Josephinums, der örtlichen Agrarschule, wie schon Hunderte Male zuvor die Gleise der Grestener Bahn überquert. Diesmal war sie einen Augenblick unaufmerksam – mit tragischen Folgen: Maria S. wurde im Wrack ihres Wagens eingeklemmt und musste mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden.

Mutter und Kind mit Brecheisen aus Wagen befreit
Zu dramatischen Szenen kam es wenig später in Weinzier bei Krems – dort fuhr eine 26-jährige Mutter gegen eine Lok der Voest, die gegen acht Uhr morgens zum Verladebahnhof unterwegs war. Die Frau und ihr dreijähriges Kind mussten von den Hilfskräften mittels eines Brecheisens befreit werden. Der Kremser Feuerwehrmann Markus Fasching: "Sie hatten Glück und werden beide überleben."

von Mark Perry und Franz Crepaz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden