So, 22. Oktober 2017

Mord an Kellnerin

14.09.2009 18:59

Verdächtiger Ex-Freund legt Geständnis ab

Nach dem Mord an einer 28-jährigen Polin in der Nacht auf Sonntag in Wien-Penzing hat der Ex-Freund der Frau, der sich an seiner Arbeitsstelle in Niederösterreich widerstandslos verhaftet hatte lassen, die Tat am Dienstag gestanden: "Ich wollte sie vor der Rotlicht-Szene schützen. Deshalb habe ich ein Gewehr gekauft. Dann hat sich beim Repetieren ein Schuss gelöst", gab der Verdächtige zu Protokoll. Bei einer neuerlichen Hausdurchsuchung hat man zudem weitere belastende Beweise sichergestellt, darunter auch die Handtasche des Opfers, die seit dem Mord fehlte.

Die Obduktion der Leiche ergab, dass die Frau innerlich verblutet ist. Das Projektil trat am linken Rippenbogen ein und rechts wieder aus.

Weitere Details rund um die Bluttat: siehe Infobox!

Frau auf offener Straße erschossen
Die Mutter einer Zehnjährigen, die derzeit bei ihren Großeltern untergebracht ist, ist am Sonntag um 0.50 Uhr in der Dreyhausenstraße vor ihrem Wohnhaus von einem zunächst unbekannten Mann erschossen worden. Danach soll der Täter mit einem Pkw-Kombi geflohen sein.

Der Verdacht fiel nach Befragungen im Umfeld rasch auf den Ex-Freund des Opfer, einen Niederösterreicher aus dem Bezirk Wiener Neustadt. Der 27-Jährige sah die Beziehung im Gegensatz zur Polin nicht als beendet an. Der Verdächtige wurde am Montag kurz nach 11 Uhr an seiner Arbeitsstelle widerstandslos verhaftet.

von Gregor Brandl und Christoph Budin (Kronen Zeitung) und wien.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).