Di, 16. Jänner 2018

Arsenal

11.01.2018 20:12

Ancelotti als Wenger-Nachfolger? Einigung ist da!

Laut "Corriere della Sera" steht es fest: Arsenal und Carlo Ancelotti haben eine Einigung erzielt. Arsenal will ihn als Nachfolger von Arsene Wenger. Der Ex-Bayern-Coach soll von dieser Idee begeistert sein. Nur noch der italienische Verband versucht ihn zu überzeugen, lieber Teamchef von Italien zu werden. Bisher ohne Erfolg. Im Video sehen Sie das jüngste Spiel von Arsenal gegen Chelsea im League-Cup.

Wenger ist der am längsten dienende Trainer in der Premier League, gewinnt aber keinen Meisterschaftstitel seit 2004. Er sagt zwar, dass Starkicker Alexis Sanchez Arsenal nicht verlassen wird, doch es glaubt ihm niemand mehr. So entschied die Klubführung, dass es zu Saisonende der Manager sein wird, der gehen wird.

Arsene Wenger ist 68 Jahre alt, ist der Rekordmann in Europa schlechthin, ist schon 21 Jahre bei dem Klub, bei dem er noch einen Vertrag bis Sommer 2019 hat. "Corriere dello Sport" schreibt: Carlo Ancelotti (58), der 20 Titel in fünf verschiedenen Ländern holte, wird sein Nachfolger. Ihn hat die Klubführung der superreichen Londoner Mannschaft ausgewählt. Das Angebot für Ancelotti: 40 Millionen für 4 Jahre - und das ohne Prämien.

Coquelin verlässt Arsenal
Indes kehrte Francis Coquelin Arsenal den Rücken und wechselte zum spanischen Klub Valencia. Die Londoner sollen für den Transfer laut britischen Medien zwölf Millionen Euro erhalten. Der französische Mittelfeldspieler, der bisher noch nicht im A-Nationalteam im Einsatz war, erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2022, der eine 80-Millionen-Euro-Ausstiegsklausel enthält.

Der 26-Jährige spielte diese Saison bei den "Gunners" keine große Rolle, kam nur in 13 Pflichtspielen zum Zug.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden