Sa, 25. November 2017

Neue Grippe

12.09.2009 06:44

Hygieneunterricht an Schulen

In Frankreich gibt es ein Kussverbot, in Deutschland überlegte man, die Ferien zu verlängern. Auch in Oberösterreich soll eine Schweinegrippe-Epidemie in den Schulen verhindert werden: Die Lehrer werden zu einem „Hygieneunterricht“ verpflichtet, damit sich zu den 75 Schweinegrippe-Opfern keine mehr dazugesellen.

Am Montag werden sich die heimischen Klassen wieder mit Schülern füllen, die in den Ferien rund um die Welt gereist sind. Bessere Bedingungen finden die Viren der „Neuen Grippe“ wohl kaum. Darum starten Gesundheits- und Unterrichtsministerium eine Hygienekampagne an den Schulen. „Die Lehrer sind verpflichtet, mit den Schülern Hygienevorschriften durchzuarbeiten“, erklärt Eva Magnet von der Sanitätsdirektion Oberösterreich. Darin werden das regelmäßige Händewaschen und das Stoßlüften nach jeder Einheit empfohlen. Wasserhähne sind hingegen genauso wie Umarmungen und Händereichen zu meiden. Verboten: andere anzuhusten oder -niesen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden