Fr, 19. Jänner 2018

Stromversorgung defekt

11.01.2018 14:43

Probleme bei A1: BAWAG & Easybank temporär offline

Die BAWAG und ihre Tochter Easybank waren am Donnerstag ab etwa 10 Uhr Vormittag offline. Laut BAWAG-Sprecherin Georgia Schütz sei der Ausfall auf ein Problem im Rechenzentrum des Providers A1 zurückzuführen gewesen. Am frühen Nachmittag kam die Entwarnung: "Alle Systeme funktionieren störungsfrei. Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten", so die Bank in einer Stellungnahme.

A1 hatte zu Mittag zu den Ausfällen bei der Bank Stellung genommen. Es sei zu einem Batterieschaden an der unabhängigen Stromversorgungsanlage eines Teilbereiches des Rechenzentrums im Arsenal gekommen, was zu einer Unterbrechung einiger Systeme geführt habe, aber: "Es gab keinen Netzausfall", versicherte das Unternehmen.

Die austretende Batteriesäure führte demnach zu einer Rauchentwicklung und dadurch zu einem nachfolgenden Feuerwehreinsatz. Ein "Brandereignis" habe es nicht gegeben, betonte der Marktführer.

Am frühen Donnerstagnachmittag gab es dann Entwarnung: "Die Serviceunterbrechungen bei den Kunden sind behoben, die Systeme funktionieren bzw. sollten in Kürze wieder funktionieren."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden