Sa, 21. Oktober 2017

Sensationsfund

11.09.2009 16:26

Teile eines Sauriers am Tauglboden ausgegraben

Tausende Fundstücke hat Gerhard Wolf bereits in seinem kleinen Museum an der Römerbrücke bei Bad Vigaun ausgestellt. Schon 1991 fand er am Dürrnberg einen komplett erhaltenen Fischsaurier, der nach ihm benannt wurde (Omphalosaurus wolfi). Jetzt gelang ihm am Tauglboden neuerlich ein Sensationsfund.

"Ich wühl’ seit ich acht Jahre alt bin in der Erde", lacht Gerhard Wolf (59): "Weil es einfach schön ist in der Natur zu sein und gleichzeitig dabei echte Schmuckstücke zu entdecken." Und diese Leidenschaft war bereits vor 18 Jahren von Erfolg gekrönt. Gemeinsam mit seinem Freund Walter Krispler grub Gerhard Wolf 1991 am Dürrnberg einen 245 Millionen Jahre alten Fischsaurier aus. Das komplette Skelett kann auf der Burg Golling bewundert werden.

Wissen, Glück und Erfahrung
Der gelernte Drucker und Betriebsratsvorsitzende bei der AGI-Media hat bei Prof. Gottfried Tichy einige Semester Paläontologie studiert: "Wissen, Glück und Erfahrung brauchst du", sagt er: "Dann wird Salzburg zum Fossilien-Paradies." Ob Haifischzähne vom Haunsberg, Seeigel und Nautilus vom Untersberg, dem Hagengebirge und der Osterhorngruppe - er findet einfach alles.

Die älteste Kokosnuss Europas
In seinem kleinen Museum, das man gegen Anmeldung (06245/71325) kostenlos besichtigen kann, geben sich Forscher aus der ganzen Welt die Klinke in die Hand. Hier gibt es echte Raritäten: Bärenknochen oder die älteste Kokosnuss Europas zum Beispiel, ausgegraben bei Burg Gutrat in Hallein-Rehhof: "Hier war ja einst alles Meer und sie wurde wohl vor 120 Millionen Jahren angeschwemmt."

Schaufel schon wieder in der Hand
Einmal im Leben einen Saurier zu entdecken - davon träumen viele Fossiliensammler. Gerhard Wolf hat bereits das Glück gehabt, doch jetzt hat er nochmals Teile eines Sauriers ausgegraben: "Ob Rippen oder Wirbeln wird sich erst beim Präparator zeigen", ist er zu Recht stolz. Und er gräbt schon wieder weiter.

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).