So, 22. Oktober 2017

B'soffene G'schicht

11.09.2009 14:05

Mit Messer auf Hund und Herrl losgegangen

Ein 51-Jähriger ist am Donnerstagabend im Bezirk Braunau mit einem Messer auf einen Hund und dessen 55-jährigen Besitzer losgegangen. Wie die Sicherheitsdirektion bekanntgab, stach der Arbeitslose mehrmals auf das Tier und den Pensionisten ein. Sowohl Opfer als auch Angreifer waren alkoholisiert.

Die beiden Männer, beide aus dem Bezirk Braunau, hielten sich in einem Zelt neben einem Spazierweg im Au-Gebiet auf. Plötzlich soll der Mischlingsrüde den 51-Jährigen in den Daumen gebissen haben. Daraufhin zückte der Mann ein Klappmesser und wollte damit auf den Hund einstechen. Sein Besitzer stieß das Tier aber noch rechtzeitig aus dem Zelt und lief mit ihm davon.

Der Arbeitslose folgte ihnen und stach dreimal auf den Vierbeiner ein. Als sich der Besitzer dazwischen stellte, wurde er ebenfalls von dem Messer verletzt. Schließlich gelang Hund und Herrchen die Flucht. Der Angreifer wurde festgenommen und ins Rieder Gefängnis gesteckt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).