Fr, 27. April 2018

„Passt auf euch auf“

10.01.2018 13:13

Mit Penis-Bild Frauen in Wiener Öffis belästigt!

"An alle Wiener Mädels: PASST AUF EUCH AUF!" - diesen alarmierenden Aufruf hat eine 32-Jährige am Dienstagabend auf Facebook gestartet. Ein Mann hatte die Frau in einem Wiener Bus angerempelt und damit ganz bewusst die Aufmerksamkeit auf ein Foto in seinen Händen gelenkt: Darauf zu sehen war der Unbekannte - samt entblößtem Intimbereich.

"Dieser Widerling hat sich heute Abend zu mir und einer anderen jungen Frau in den 57a Bus gesetzt. Und das natürlich schön 'anrempelnd', so dass wir beide sofort auf das Polaroidbild in seinen Händen schauen mussten", schildert die 32-Jährige den Vorfall, der sich gegen 18 Uhr zwischen den Haltestellen Laimgrubengasse und Gumpendorferstraße zugetragen haben soll, auf Facebook.

Was dort abgebildet war, hätte die Frau wohl lieber nicht gesehen: So zeigte das Foto den Mann mit seinem erigierten Penis in der Hand. "Er saß uns in diesem 4er Sitz gegenüber und hat die ganze Zeit demonstrativ das Foto gestreichelt", so die 32-Jährige, die kurzerhand ihr Handy zückte und Bilder von dem Mann knipste.

Nachdem sie aus dem Bus ausgestiegen war, alarmierte die Frau umgehend die Polizei. "Die haben mir dann aber gesagt, dass ich in eine Polizeidienststelle kommen soll, was ich danach auch gleich gemacht habe", so die 32-Jährige gegenüber krone.at.

"Anstandsverletzung"
"Der Mann ist uns bereits bekannt, es gab bislang zwei Anzeigen gegen ihn. Es handelt sich bei diesem Fall um eine sogenannte Anstandsverletzung", erklärt Patrick Maierhofer, Pressesprecher der Polizei Wien. Den Beamten sind die Hände gebunden, solange der Mann nicht von der Polizei auf frischer Tat ertappt wird.

Da jedoch nicht ausgeschlossen werden kann, dass weitere Frauen von diesem Mann in Zukunft belästigt werden, appelliert Maierhofer an Betroffene: "In so einem Fall ist es am besten, sofort 133 anzurufen und die genaue Position durchzugeben." Zu Selbstjustiz solle man sich jedenfalls nicht hinreißen lassen.

"Ich will, dass der Typ gefasst wird"
Die 32-Jährige hofft indes, durch ihr Facebook-Posting weitere Betroffene dazu zu bewegen, zur Polizei zu gehen: "Das ist einfach nicht cool. Ich will, dass dieser Typ gefasst wird. Ich mache mir große Sorgen“, so die Frau gegenüber krone.at.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden