Do, 26. April 2018

Empörung in Europa

10.01.2018 09:11

5000 Demonstranten bei Neonazi-Aufmarsch in Rom

Empörung in ganz Europa: In Rom haben am Sonntag mehr als 5000 Neonazis der "Acca Larenzia"-Morde vor 40 Jahren gedacht und bei der Demonstration auch den römischen Gruß, der ident mit dem Hitlergruß ist, gezeigt. Organisiert wurde die Veranstaltung im Stadtteil San Giovanni von der CasaPound Italia (CPI), einer neofaschistischen Bewegung, die 2012 als Partei anerkannt wurde und ein Jahr später auch bei den italienischen Parlamentswahlen angetreten ist.

Das Gedenken an die "Acca Larenzia"-Morde bezieht sich auf die Erschießung von drei jungen Aktivisten der neofaschistischen italienischen Sozialbewegung MSI am 7. Jänner 1978 in Rom. Zwei der Männer hatten in der Via Acca Larenzia, einer Straße im Stadtteil Tuscolano, Flugblätter verteilt, als sie von mehreren Angreifern mit automatischen Waffen erschossen wurden. Ein drittes MSI-Mitglied wurde nur Stunden später getötet, nachdem wegen der Morde Unruhen gegen die Polizei ausgebrochen waren.

Die Morde an den drei 19 bis 21 Jahre alten Neofaschisten sollen durch eine linke militante außerparlamentarische Gruppe begangen worden sein. Es kam – Jahre später – zwar zu einem Prozess, doch die Tat konnten bis heute nicht restlos aufgeklärt werden.

Die CasaPound Italia, die ihr Hauptquartier seit 2003 in einem besetzten Gebäude in Rom hat, versteht sich als nationalistische und soziale Partei. Im Namen beziehen sich ihre Gründer auf den Schriftsteller Ezra Pound, einem Anhänger von Diktator Benito Mussolini. Die CPI-Mitglieder bezeichnen sich selbst als "Faschisten des dritten Millenniums" und pflegen enge Kontakte zur rechtsextremen Szene in Europa.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden