So, 19. November 2017

Aufgepäppelt

10.09.2009 16:14

Wanderer fanden Falken mit verletztem Flügel

Zwei Spaziergänger haben am Haunsberg einen verletzten Turmfalken in einer Wiese gefunden. Er konnte einen seiner Flügel nicht mehr bewegen. Die Wanderer brachten den Vogel in den Tiergarten. Er wird nun gesund gepflegt.

Der Falke versuchte vergebens wegzufliegen. Den Spaziergängern fiel sofort auf, dass etwas nicht stimmte. Und als sie sich dem Greifvogel näherten, sahen sie, dass offenbar ein Flügel verletzt war. "Sie wussten nicht, wo sie Hilfe holen sollten und haben den Falken in den Tiergarten Hellbrunn gebracht. Da sie dort keine Erfahrung mit Greifvögeln haben, kümmern wir uns jetzt darum", verrät der Salzburger Tierrettungs-Chef Manfred Ehgartner.

Der Falke muss mit dem Flügel irgendwo hängen geblieben sein. "Die haben Röhrenknochen. Wenn die brechen, heilen sie nicht mehr gut zusammen. Da bleibt immer eine Behinderung. Bei unserem ist aber Gott sei Dank nichts gebrochen."

Schon in wenigen Tagen wird das Tier in eine große Voliere in Seeham übersiedeln. "Wenn alles verheilt, wollen wir ihn wieder auswildern. Sollte das nicht gehen, wird der Falke in einer Greifvogelstation in Oberösterreich untergebracht", erzählt Ehgartner. Falken stehen wie alle Wildtiere unter Naturschutz. Die Turmfalken sind die kleinsten. Sie nisten mittlerweile auch schon in der Landeshauptstadt, etwa in den Kirchtürmen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden