Mi, 25. April 2018

Projekt in Währing

09.01.2018 15:14

Wiens Grüne: „Klar für Wohnbau und gegen Biotop“

Ist diese Linie noch im Sinn der Parteigründer, die in Hainburg noch jeden Baum verteidigten? Wiens Grüne unterstützen ein umstrittenes Wohnbauprojekt beim Neustifter Friedhof in Währing, obwohl dafür ein Biotop plattgewalzt worden ist. Wie berichtet, verkauften die Friedhöfe Wien das Grundstück viel zu billig.

Um nur 109,70 Euro pro Quadratmeter ging das Top-Grundstück an der Pötzleinsdorfer Höhe in Wien-Währing an den Wohnfonds Wien, der wiederum sehr günstig der Baugenossenschaft EBG ein Baurecht einräumte. Private Interessenten würden in dieser Top-Lage mindestens 1400 Euro für den Quadratmeter zahlen, also das Dreizehnfache.

"Smartwohnungen" 
Die EBG errichtet ab März auf dieser Wiese 70 Wohnungen, 25 davon sind günstige "Smartwohnungen". Und das ist der angebliche Grund, warum Wiens Grüne weiterhin für dieses Wohnprojekt argumentieren – und dafür sogar die Vernichtung eines erst 2009 auf dieser Fläche gegrabenen Biotops zuließen.

Christoph Chorherr, der im Planungs- und Wohnbauausschuss sitzt, sagte dazu bei einer Rede im Gemeinderat: "Mir ist es aus ökologischen Gründen tausendmal lieber, wenn wir in der Stadt den sozialen Wohnbau bereitstellen können."

Richard Schmitt
Richard Schmitt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden