Di, 24. April 2018

Curtain Bangs

15.02.2018 12:09

Das ist der lässigste Frisurentrend 2018!

Vorhang auf, hier kommt der Frisuren-Trend für 2018! Wer sich im neuen Jahr eine Veränderung auf dem Schopf wünscht, sollte auf Curtain Bangs setzen. Die Promis tragen die überlangen, cool zur Seite frisierten Stirnfransen nämlich schon.

Ob Jennifer Lopez oder Dakota Johnson, ob Alexa Chung oder Sofia Vergara - für die Promis steht bereits kurz nach dem Jahreswechsel fest: Curtain Bangs sind der lässigste Frisurentrend 2018. Kein Wunder, ist diese Pony-Frisur doch so leger wie gleichzeitig praktisch.

Anders als bei den klassischen und zumeist akkurat geschnittenen Stirnfransen ist dieser Pony leicht überlang und verdeckt daher nicht die ganze Stirn, sondern fällt locker links und rechts zur Seite - wie Vorhänge eben. 

Neu ist dieser Frisurentrend freilich nicht. Denn schon Brigitte Bardot trug in den 50er- und 60er-Jahren diese coole Pony-Variante bereits. Wie aber auch die wilde Lockenpracht aus den 80er-Jahren heuer wieder gefeiert wird, sind auch Curtain Bangs ein echtes Retro-Revival, das einen frischen Touch bekommen hat.

Wer sich übrigens im neuen Jahr Curtain Bangs stehen lassen möchte, darf sich freuen. Diese frechen Fransen passen nämlich nicht nur perfekt zu langen Haaren, sondern stehen auch Frauen mit einem kurzen Bob. Ein besonderer Vorteil: Weil diese Art von Stirnfransen nicht gleich in die Augen hängen, erspart man sich auch allzu regelmäßige Besuche beim Friseur!

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden