Fr, 20. April 2018

11 Staffeln Dschungel

09.01.2018 06:01

Das waren die fünf größten Skandale!

Larissa Marolt hatte unbestritten die größte Klappe aller Stars, die jemals den australischen Dschungel unsicher gemacht haben. Dafür wurde sie von den Zuschauern gehasst und geliebt. Für die schlimmsten Skandale hat die coole Kärntner Schauspielerin bei ihrer Teilnahme an der Kult-RTL-Show "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" 2014 aber nicht gesorgt.

Ob Pinkelgate oder Prügelskandal – das Dschungelcamp hält immer wieder Schocker parat! Bald schicken Daniel Hartwich und Sonja Zietlow den Reality-Wahn in die zwölfte Runde. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Jenny Frankhauser, die Schwester von Daniela Katzenberger, und der "Bachelorette"-Star David Friedrich.  Wenn die neuen Kandidaten die Skandale der vergangenen Staffeln toppen wollen, müssen sie sich ganz schön ins Zeug legen. Immerhin erregten schon ein Hitlergruß-Video von DJ Tomekk und die Prügelvorwürfe gegen Benjamin Boyce die Zuschauergemüter!

Platz 5: Hitlergruß
DJ Tomekk wollte 2008 Dschungelking werden. Nachdem ein Video ihn aber beim Hitlergruß zeigte, wurde er von RTL aber aus dem Camp geworfen. Beteuerungen, es habe sich um einen Scherz gehandelt, wurde kein Glauben geschenkt.

Platz 4: Wildpinkler
Richtig grauslich waren einige Wildpinkler, die ihr Geschäft im Busch verrichteten. So brauchten Martin Kesici und Mathieu Carriere keine Camptoiletten. Sie erleichterten sich, wo es ihnen gerade passte. Mit einer Bachpinkelei schockte auch TV-Maklerin Hanka Rackwitz. Sänger Costa Cordalis soll sogar seine Häufchen ins Camp gemacht haben.

Platz 3: Hackebeil
Fernsehmoderatorin Caroline Beil giftete mehr als alle anderen Schlangen - und von diesen gab es viele! Unter anderem bekamen Brillenträger Daniel Kübelböck und Mariella Ahrens ihre scharfe Zunge zu spüren. Unvergessen bleibt Beils Diss gegen Susan Stahnke und deren angeblich weiße, schlabberige Haut.

Platz 2: Prügelskandal
Nach der Campzeit kommt Benjamin Boyce 2015 nicht zur Reunion-Show. Der Grund: Der einstiege Boygroup-Star soll seine Freundin im Hotel geschlagen haben. Das bestreitet der Brite aber vehement. 

Platz 1: Flirt-Zoff
Die Romanze zwischen Jay Khan und Indira hatte es in sich – die sorgte nicht nur bei manchen Zuschauern für Aufregung, sondern auch für heftigen Camp-Zoff mit Sarah Knappik. Ihr feuchtes Gefummel ließ nämlich nicht nur die Zuschauer zweifeln, sondern besonders auch Mitbewerberin Knappik, die schimpfte, es sei alles Fake gewesen. Angeblich hätte Jay ihr vor dem Einzug angeboten, eine Romanze zu inszenieren.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
RB Salzburg bezwungen
HCB Südtirol kürt sich zum EBEL-Champ 2018!
Eishockey
Zweite deutsche Liga
Hinterseer rettet mit 13. Tor Punkt für Bochum
Fußball International
Busacca offen wie nie
Ex-Star-Schiri für Videobeweis - „Werden gekillt“
Fußball International
„Krone“-Interview
Hamdi Salihi, was wäre Wiener Neustadt ohne dich?
Fußball National
29. Erste-Liga-Runde
Neustadt, Ried & Hartberg im Sieges-Gleichschritt
Fußball National
Wurde nur 28 Jahre alt
DJ-Star Avicii im Oman tot aufgefunden
Stars & Society
18-köpfiges Gremium
BVT-U-Ausschuss: Bures übernimmt den Vorsitz
Österreich

Für den Newsletter anmelden