Mo, 23. Oktober 2017

Tod in der Kirche

10.09.2009 09:52

Familienvater stirbt bei Sturz in Gotteshaus

In der Pfarrkirche von Peilstein im Mühlviertel im Bezirk Rohrbach ist ein 51-jähriger Vater von zwei Kindern am Mittwochnachmittag tödlich verunglückt. Der Malermeister war mit Restaurationsarbeiten in der Kirche der kleinen Gemeinde beschäftigt, als ein Holzpfosten des Gerüsts brach und er in die Tiefe stürzte. Bei einem zweiten Arbeitsunfall starb ein 21-Jähriger bei Waldarbeiten.

Das etwa zehn mal zehn Zentimeter dicke Kantholz, auf dem die Gerüstplatten aufgelegt waren, brach ab. Daraufin stürzte der Familienvater mit einem Teil des Gerüstes rund sechs Meter auf den Betonboden der Kirche.

Wiederbelebungsversuche erfolglos
Wiederbelebungsversuche durch die alarmierten Ärzte blieben ohne Erfolg, der Mann aus Rainbach im Bezirk Schärding erlag seinen schweren Kopfverletzungen. Die geschockten Mitarbeiter mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Junger Mann von Kette erschlagen
In Weyer im Bezirk Steyr-Land wurde am Mittwoch ein 21-Jähriger aus Maria Neustift bei Holzarbeiten von einer Kette erschlagen. Der Mann hatte laut Polizei mit zwei Kollegen am Prefingkogel Holz geschlägert, dazu legten die Männer eine Kette um einen Baumstamm.

Der 21-Jährige muss sich, ohne seinen Kollegen Bescheid zu geben, der unter Zug stehenden Kette genähert haben. Diese dürfte sich plötzlich gelöst haben und schleuderte mit großer Wucht gegen seinen Brustkorb und den linken Oberarm. Trotz Erster Hilfe konnte das Team des Notarzthubschrauber nur mehr den Tod des Forstarbeiters feststellen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).