Do, 23. November 2017

„Hintern explodiert“

09.09.2009 13:04

Heidi Klum scherzt über ihren riesigen Babykörper

Wenn Supermodel Heidi Klum – so wie am Dienstag bei der "Get Schooled"-Party in Los Angeles – mit ihrem Mann Seal derzeit eine Veranstaltung besucht, scheint ihr Bauch schon vor ihr anzukommen. Kein Wunder: Der Babycountdown läuft. Das vierte Kind der 36-Jährigen kommt im Oktober zur Welt. Einem US-Magazin gegenüber scherzte sie jetzt über ihre ausufernden Körperformen.

"Die Hüften, der Hintern – alles explodiert am Ende", heißt es auf "Page Six" der "New York Post" über die Moderatorin von "Germany's Next Topmodel". "Alles wächst so schnell. Wird riesig groß." Eine erstaunliche Erfahrung sei es aber trotzdem, wie auch die Tatsache, dass man danach wieder schlank wird. "Es ist so bizarr. Genauso wie es ein Wunder ist, dass ein menschliches Wesen in deinem Bauch heranwächst, ist es ein Wunder, dass dein Körper dann wieder normal wird", sagt sie. "Ich glaube, man wird vielleicht nie mehr exakt genauso, wie man war, aber es kommt dem ziemlich nahe." Und was soll's: "Ich bin glücklich, wie es ist. Besonders, wenn ich das erste Mal mein Kind sehe."

Für Heidi Klum und Seal ist es das dritte gemeinsame Kind. Ihre Söhne Henry und Johan sind zwei und drei Jahre alt. Klums fünfjährige Tochter Leni stammt aus einer früheren Beziehung mit dem Formel-1-Manager Flavio Briatore. Seal ist ihr Adoptivvater. Er hatte Klum kennengelernt, als sie mit Leni schwanger war.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden