So, 22. Oktober 2017

Zu verwirrend

09.09.2009 10:31

Über 80 Prozent klagen über Technik-Wirrwarr

Mehr als 80 Prozent der Verbraucher wünschen sich ein besseres Zusammenspiel ihrer Heimelektronik - vom MP3-Player über die Hifi-Anlage bis zum Fernseher. Dies hat eine Umfrage der Tecnovum Technologies AG auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin unter 100 Besuchern zutage gefördert. Demnach fühlt sich über die Hälfte beim Zusammenschalten unterschiedlicher Geräte schlichtweg überfordert. Beinahe zwei Drittel sind nach eigenem Bekenntnis schon mindestens einmal beim Versuch gescheitert, verschiedene Gerätschaften gemeinsam zum Funktionieren zu bringen.

Vor allem die Verbindung der herkömmlichen Hifi- und Fernsehtechnik mit der digitalen Medienwelt stufen 45 Prozent der Befragten als "äußerst schwierig" ein. Als typisches Szenario hierfür wird die komfortable Musikwiedergabe vom MP3-Player über die Hifi-Anlage genannt. "Die Verbraucher wollen ihre digitalen Musikbibliotheken, die sie beispielsweise über iTunes erworben haben, zu Hause mit dem Klangerlebnis ihrer für viel Geld angeschafften Hifi-Anlage genießen", so Studienleiter Jürgen Lux.

"Am liebsten soll dabei der iPod oder gar das iPhone auch gleich als Fernbedienung für die Anlage funktionieren. Musik online kaufen, Titel auswählen, Lautstärke regeln und am besten noch das Licht im Wohnzimmer dimmen – von diesem All-in-One-Controller träumen 75 Prozent der Verbraucher auf der IFA."

Jeder vierte IFA-Besucher hat eigenen Angaben zufolge schon einmal aus Angst, das Gerät zu Hause nicht zum Laufen zu bringen, eine Anschaffung zurückgestellt. "Die mangelnde Integrationsfähigkeit der verschiedenen Medien- und Gerätewelten entwickelt sich zusehends zur Bremse für das Wachstum im Markt für Consumerelektronik", resümiert Lux und fordert: "Es ist höchste Zeit, dass die Branche verbraucherfreundliche Integrationslösungen entwickelt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).