Mi, 22. November 2017

Im Blitzverfahren

08.09.2009 12:41

Katie Price von Peter Andre geschieden

Die britische Skandalnudel Katie Price und der Popsänger Peter Andre sind geschiedene Leute. Nach einem Blitzverfahren endete ihre vierjährige Ehe am Dienstag vor Gericht in London.

Beide hatten die Scheidung wegen "unzumutbaren Verhaltens" eingereicht. Das Paar hatte sich bereits im Mai getrennt. Seitdem beherrschten die beiden mit Intimgeschichten die Boulevardpresse. Die 31-jährige Price, Fotomodel und Busenwunder, und der 36-jährige Andre haben zwei gemeinsame Kinder, einen vier Jahre alten Sohn und eine zweijährige Tochter.

Das Paar hatte sich 2004 während der Dschungel-Reality-Show "I'm A Celebrity... Get Me Out of Here!" (Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!) kennengelernt und im September 2005 geheiratet. Immer wieder gab es aber Gerüchte über ein Ende der Ehe. Price war unter dem Namen Jordan als Model und Sex-Symbol bekanntgeworden. Sie hat aus einer anderen Beziehung einen sieben Jahre alten, behinderten Sohn.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden