Di, 21. November 2017

Aus für Marmorsaal

07.09.2009 13:20

Abbrucharbeiten am Hauptbahnhof gestartet

Der 270 Millionen Euro teure Umbau des Salzburger Hauptbahnhofes fordert nun am Mittelbahnsteig seinen ersten Tribut. Am Montag fuhren die Bagger auf und begannen mit dem Abriss der Gebäude. Für einen modernen Durchgangsbahnhof, der 2014 eröffnet werden soll, müssen die Räume der Fahrdienstleitung, die Unterkunft für das Zugpersonal und der Marmorsaal im Bahnhofrestaurant weichen. Letzterer stand noch bis zum Jahr 2002 unter Denkmalschutz.

Unter den Argusaugen von Landeskonservator Ronald Gobiet und der fachkundigen Arbeit eines Steinmetzes wurden die bereits katalogisierten Marmorplatten des 1907 erbauten und 375 Quadratmeter großen Jugendstilsaals abgetragen. Die Einrichtung und Auskleidung der Wände mit Adneter Korallenmarmor stammen aus dem Jahr 1949. Das Restaurant galt als Ruheoase für Reisende und Heimat für Tangotänzer.

Lager in Bischofshofen
Eine Bürgerinitiative setzte sich für die Erhaltung des Marmorsaales ein. Die Österreichischen Bundesbahnen bewahren nun die Marmorteile, darunter eine Vase und ein Brunnen, sowie mehrere Landschaftsgemälde des österreichischen Malers Franz Xaver Jung-Ilsenheim in einem ÖBB-Lager in Bischofshofen auf. Dort warten die historischen Elemente auf Interessenten, die den Saal wieder aufbauen wollen - "am besten in Salzburg", wie ÖBB-Pressesprecher Johannes Gfrerer betonte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden