Di, 24. April 2018

Erstmals dabei

02.01.2018 12:35

Suljovic fordert Cross in der Premier League

Der Wiener Mensur Suljovic schied bei der WM im Achtelfinale aus, der englische Newcomer Rob Cross wurde Welmeister. Und jetzt spielen die beiden in der gleichen Liga, nämlich in der PDC Premier League. Los geht es am 1. Februar in Dublin. Für Suljovic ist es eine Premiere.

 

Die Darts-WM endete am Montag mit dem überraschend klaren Sieg des englischen Newcomers Rob Cross, der im Finale die Darts-Legende Phil Taylor schlug. "The Power" wird also bei der Premier League nicht mehr dabei sein - im Gegensatz zum Wiener Mensur Suljovic, dessen Startplatz für den als Liga ausgetragenen Wettbewerb am Montagabend bestätigt wurde.

Das ist die Bestätigung seitens des Profi-Darts-Verbandes, dass Mensur Suljovic mittlerweile auch zur Darts-Elite gehört. 2018 hat der Wiener zum ersten Mal die Chance, Cross und die internationale Darts-Elite in der Premier League zu fordern. Die Professional Darts Corporation (PDC) gab ihn als einen der zehn Starter bekannt. Seine Gegner: Weltmeister Rob Cross, Michael van Gerwen, Peter Wright, Gary Anderson, Daryl Gurney, Raymond van Barneveld, Simon Whitlock, Gerwyn Price und Michael Smith. Spieltag eins steigt am 1. Februar in Dublin.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden