Mo, 11. Dezember 2017

"Wollten es so sehr"

07.09.2009 08:35

Olympiasieger Matthias Steiner wird im März Vater

Der stärkste Mann der Welt blickt Vaterfreuden entgegen: Der aus Österreich stammende Gewichtheber-Olympiasieger Matthias Steiner und seine Freundin, die deutsche Fernsehmoderatorin Inge Posmyk, bekommen im März ein Baby. Das bestätigte das Paar der "Bild"-Zeitung. Sie seien "unheimlich glücklich, dass es geklappt hat und wir beide es so sehr wollen", sagte Steiner über das Wunschkind.

Auch mit der Hochzeit wird es wohl nicht mehr lange dauern. "Wir wollen heiraten, das steht genauso lange fest wie der Wunsch, Kinder zu bekommen", kündigte Posmyk an. Die 39-jährige Schwäbin ist Nachrichtensprecherin bei N24 und Kabel 1. Seit Jänner dieses Jahres ist Posmyk mit dem 27-Jährigen liiert (siehe Infobox), der aus Niederösterreich stammt, jedoch seit dem Vorjahr deutscher Staatsbürger ist.

Neue Liebe nach der Tragödie
Der 145-Kilo-Mann Steiner hatte bei seinem Olympiasieg am 19. August 2008 in Peking die Zuschauer zu Tränen gerührt, als er bei der Siegerehrung ein Foto seiner ein Jahr zuvor gestorbenen Frau Susann küsste und in die Kameras hielt. Danach hatte er in zahlreichen Talkshows von seinem Schicksalsschlag erzählt. Für Susann war Steiner einst von seiner österreichischen Heimat nach Sachsen gezogen.

Seine Frau verunglückte im Juli 2007 bei einem Autounfall tödlich. Der Unfalllenker wurde im Dezember 2008 wegen fahrlässiger Tötung zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten, 2.400 Euro Geldstrafe und sechs Monaten Führerscheinentzug verurteilt.

Deutschlands "Sportler des Jahres"
Steiner, der die Sport-Story 2008 geschrieben hat, wurde mit Auszeichnungen überhäuft: Er wurde zu Deutschlands "Sportler des Jahres" gewählt, bekam den Bambi, das Silberne Lorbeerblatt und das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich. Seine Familie kommt aus Obersulz im Weinviertel.

Steiner bestritt am Samstagabend in der Bezirkssporthalle Braunau im Rahmen des 16. Internationalen Günter-Stapfer-Memorials seinen ersten Wettkampf seit dem Olympia-Triumph am 19. August des Vorjahres in Peking. Für den Superschwergewichtler war diese Veranstaltung ein wichtiger Test im Hinblick auf die Weltmeisterschaften von 17. bis 27. November in Goyang/Südkorea.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden