Mi, 22. November 2017

Rauswurf & Absturz

06.09.2009 20:36

Kunde fällt von Bordellmauer - schwer verletzt

Fünf Meter tief ist ein Salzburger am Samstag von der Mauer eines Bordells in der Landeshauptstadt gestürzt. Der 27-Jährige war zuvor aus dem Etablissement verwiesen worden und wollte offenbar über die Mauer wieder zurück ins Gebäude gelangen. Er zog sich bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen zu und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei wurde zu Mittag in die Borromäumstrasse beordert. Ein Mann sei von einer Mauer gestürzt, hieß es. Als die Beamten eintrafen, wurde der 27-Jährige bereits vom Roten Kreuz und vom Notarzt versorgt. Der Mann lag regungslos am Boden - seine Verletzungen sollen aber nicht lebensbedrohlich gewesen sein.

Gefährlicher Umweg
Was sich vor dem Sturz tatsächlich im Bordell abgespielt hat, war am Sonntag noch nicht geklärt. Der 27-Jährige dürfte sich aber "aufgeführt" haben und wurde angewiesen, die Lokalität zu verlassen. Wie ein Beamter gegenüber krone.at meinte, wollte der Salzburger seinen Rauswurf offenbar nicht akzeptieren. Er kletterte auf die Mauer - und fiel.

"Kein Fremdverschulden"
Laut Polizei gibt es keinen Hinweis darauf, dass der Bordellbesucher in irgendeiner Form Opfer eines Verbrechens wurde: "Ein Fremdverschulden kann aufgrund der vorliegenden Erhebungsergebnisse ausgeschlossen werden."

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden