Fr, 17. November 2017

Tief gesunken

06.09.2009 13:58

Goody-Witwer wegen Vergewaltigung angeklagt

Der Witwer der im März an Krebs verstorbenen britischen "Big-Brother"-Kandidatin Jade Goody muss sich wegen des Verdachts auf Vergewaltigung vor Gericht verantworten. Jack Tweed (re.) wurde laut Polizei am Samstag angeklagt und verhaftet.

Der 22-Jährige soll zusammen mit zwei Komplizen eine Frau vergewaltigt haben, die sie am Donnerstagabend in einem Londoner Club kennengelernt hatten. Tweed, der den Justizbehörden kein Unbekannter ist, wurde am Freitag festgenommen.

In die Alkoholsucht gestürzt
Die 27-jährige Goody, die durch ihre derben Sprüche in der Fernsehshow "Big Brother" berühmt geworden war, starb begleitet von weltweitem Medieninteresse im März an Gebärmutterhalskrebs. Tweed verfiel daraufhin nach eigenen Angaben dem Alkohol.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden