Mo, 20. November 2017

Doch nackt im Pelz

04.09.2009 12:47

Campbell erzürnt Tierschützer mit Pelz-Kampagne

Vor 15 Jahren ließ Supermodel Naomi Campbell medienwirksam gemeinsam mit anderen Models für die Tierrechtsorganisation PeTA die Hüllen fallen und verkündetet: "Lieber nackt als Pelz". Inzwischen wirbt die 39-Jährige wieder für Pelzmode und hält sich anscheinend lieber an die Einstellung von "Vogue"-Chefin Anna Wintour, die einmal gesagt haben soll: "Ob ein Tier zu Pelz oder Burger verarbeitet wird, macht doch keinen Unterschied!"

Tierschützer sind empört über die Doppelmoral des britischen Models. Sie werfen ihr vor, dass sie sich nun für den New Yorker Designer und Luxuspelzhändler Dennis Basso ebenfalls ausgezogen hat. Ihre Nacktheit wird auf den Werbefotos mit Marderpelz-Kreationen des Kürschners verhüllt.

Laut "Daily Mail" sieht Campbell überhaupt kein Problem dabei. Auf Nachfrage ließ sie die Zeitung wissen: "Ja, ich trage immer noch Pelz. Aber ich habe das mit den Typen von PeTA geklärt."

Tierschützerin Heather Mill, die Ex-Frau von Paul McCartney, hat inzwischen einen geharnischten Protestbrief an das Model geschickt. Was dieses aber ebenfalls kalt lässt. Von "dieser Heather Soundso" will sie nämlich noch nie gehört, geschweige denn einen Brief erhalten haben.

Fotos: Viennareport (1), AP (1)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden