Fr, 24. November 2017

Lebende Fackel

04.09.2009 08:41

Benzindämpfe entzündet - Mann schwer verbrannt

Zu einer lebenden Fackel ist am Donnerstagnachmittag ein 54-jähriger Bad Ischler geworden, als er mit einer Motorsäge auf seinem Grundstück Buchenstämme bearbeiten wollte. Der Mann hatte die Säge nachgetankt und dann gestartet, als es zur Explosion kam – vermutlich hat er die Tanköffnung nach dem Nachfüllen nicht ordentlich verschlossen, wie die Polizei berichtete.

Das auslaufende Benzin entzündete sich explosionsartig, die Kleidung des Bad Ischlers fing Feuer. Daraufhin wälzte er sich am Boden, riss sich die Kleider vom Leib und schaffte es schließlich, die Flammen zu ersticken.

Der 54-Jährige erlitt zweit- und drittgradige Verbrennungen am Becken und an den Beinen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Bad Ischl gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden