Di, 17. Oktober 2017

Erste große Rolle?

03.09.2009 14:37

Carla Bruni soll in Film von Woody Allen spielen

Nach einer Karriere als Topmodel und Sängerin geht Frankreichs Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy nun angeblich unter die Schauspieler: US-Kultregisseur Woody Allen drehe kommendes Jahr einen Film mit Bruni in Paris, berichtete die spanische Tageszeitung "El Mundo".

Die 41-Jährige habe Allen im Juni zugesagt, als er sie in der französischen Hauptstadt getroffen habe, sagten demnach Mitarbeiter der Produktionsfirma Mediapro, die bereits Allens Film "Vicky Cristina Barcelona" finanziert hatte.

Der 73-jährige Filmemacher hatte seinerzeit gesagt, wenn er mit einer bekannten Persönlichkeit drehen könnte, würde er "zweifellos" Bruni wählen. "Ich bin sicher, dass sie großartig wäre", sagte Allen über die gebürtige Italienerin, die in den 90er-Jahren zu den erfolgreichsten Models der Welt gehörte und vor eineinhalb Jahren den französischen Staatschef Nicolas Sarkozy heiratete. Bruni hatte bislang nur kurze Auftritte im Kino, unter anderem war sie - als sie selbst - in Robert Altmans Modesatire "Prêt-à-Porter" von 1994 zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden