Di, 21. November 2017

Künstlich befruchtet

02.09.2009 14:48

Halle Berry angeblich zum zweiten Mal schwanger

Oscar-Preisträgerin Halle Berry erwartet angeblich ihr zweites Kind. Die schöne 43-Jährige soll ihr Mutterglück diesmal nicht dem Zufall, sondern lieber einer künstlichen Befruchtung überlassen haben.

Wie das US-Magazin „Life & Style“ erfahren haben will, ist der „Catwoman“-Star, der am 14. August 43 Jahre alt geworden ist, im dritten Monat schwanger. Sie und der Vater ihres 17 Monate alten Töchterchens Nahla sollen sich bei der zweiten Schwangerschaft gleich für eine künstliche Befruchtung entschieden haben.

Beim ersten Kind habe Halle einfach zu viel durchmachen müssen, bevor sie sich endlich für eine künstliche Befruchtung entschieden hatte. Sie soll mehr als 30 Schwangerschaftstests gemacht haben, bis sie 2007 endlich einen positiven Test hatte und Klein-Nahla unterwegs war.

Ein guter Freund von Aubry verriet dem Magazin, dass Halle außer sich vor Freude sein soll, dass es mit dem zweiten Kind geklappt hat. „Sie ist richtig ekstatisch, dass sie wieder schwanger ist“, wird er zitiert. Sie sei nämlich alles andere als sicher gewesen, dass sie noch ein Baby haben könnte. „Sie ist sehr glücklich!“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden