Do, 19. Oktober 2017

"Mausi" tanzt im TV

01.09.2009 15:05

Christina Lugner tanzt bei deutscher Promi-Show

Christina "Mausi" Lugner macht nach ihrem Ausflug ins Dschungelcamp das deutsche Tanzparkett unsicher. Dem Bericht einer Programmzeitschrift zufolge will die Ex-Frau des Wiener Baumeisters Richard Lugner bei der SAT.1-Show "Yes We Can Dance" an den Start gehen. Die erste Sendung wird am 11. September ausgestrahlt.

Bei SAT.1 wollte man auf Nachfrage noch keine Stellungnahme abgeben. "Mausi" hingegen bestätigte ihr Engagement mit den Worten: "Die Deutschen mögen mich. Sie halten mich für eine süße, kleine Österreicherin."

In der Hauptabendshow, bei der berühmte Tanzszenen aus Filmen und Musicals wie zum Beispiel "Pulp Fiction" oder "Blues Brothers" nachgetanzt werden, bildet Lugner ein Paar mit Schlagersänger Roberto Blanco. Dschungelcamp-Lieblingsfeindin Guilia Siegel soll ebenfalls einen Gastauftritt absolvieren.

Weiters mit dabei: Box-Mittelschwergewicht-Weltmeister Artur Abraham, Model und Werbeikone Marcus Schenkenberg, Comedian Ingo Appelt, Moderator Cherno Jobatey, die Moderatorinnen Monica Ivancan und Jana Ina Zarella sowie Model Yvonne Hölzel. Moderiert wird die Sendung von Kai Pflaume.

Die Zuschauer entscheiden per Telefon-Voting gemeinsam mit einer Jury, welche zwei Acts sie im großen Finale wiedersehen möchten. 

Vom Dschungel aufs Tanzparkett
Seit der Scheidung von Richard Lugner drängt es Christina Lugner immer wieder vor die Kamera: Anfang 2009 hatte Lugner Schlagzeilen mit ihrer Teilnahme bei der RTL-Realityshow "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gemacht. Davor hatte die dunkellockige Wienerin einige Zeit auf Puls4 eine Klatschsendung moderiert. Die Ehe des bekannten Society-Paares wurde im August 2007 geschieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).