Mo, 18. Dezember 2017

Unfallserie

01.09.2009 13:00

Wieder schwerer Motorradunfall

Die Serie schwerer Motorradunfälle vom Wochende setzt sich fort. Am Montagabend ist ein Biker beim Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Am Wochenende starben zwei Menschen bei ähnlichen Unfällen.

Der Motorradfahrer war in Bad Wimsbach mit einem abbiegenden Auto zusammengestoßen. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Autoinsassen blieben unverletzt.

Zwei tote Biker am vergangenen Wochenende
Aus mangelnder Ortskenntnis fuhr eine 38-Jährige aus Wallern an der Trattnach um 11.25 Uhr mit ihrem Auto quasi als Geisterfahrerin in die Linzer Waldeggstraße ein. Ihr kamen zwei Motorradfahrer entgegen. Der erste (36) konnte noch ausweichen, doch sein Freund, ein 48-jähriger Angestellter aus Puchenau, stieß frontal und mit voller Wucht gegen den Pkw. Er wurde mit der Maschine über das Auto geschleudert. Die Ärzte im Linzer Allgemeinen Krankenhaus kämpfen um sein Leben.

Biker in St. Valentin stirbt an Genickbruch
Um 16.20 Uhr übersah ein 69-jähriger Pkw-Lenker aus St. Valentin in seiner Heimatgemeinde beim Einfahren in die Ennser Straße den 43-jährigen Motorradfahrer Walter E. aus Steyr, blieb dann aber stehen. Der Biker bremste, statt auszuweichen und prallte gegen das Auto. Er war sofort tot: vermutlich Genickbruch.

Tödlicher Unfall in Zwettl an der Rodl
Um 16.45 Uhr dürfte ein 28-Jähriger aus Bad Leonfelden auf der B126 bei Zwettl an der Rodl mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Er war mit seiner 29-jährigen Frau und den Söhnen (1 und 3) am Heimweg vom Tierpark. Sein Pkw prallte gegen die Kawasaki des 56-jährigen Johann W. aus Alkoven. Der Biker wurde getötet. Der genaue Unfallhergang muss erst geklärt werden.

von Christoph Gantner („OÖ-Krone“) und ooe.krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden