Sa, 18. November 2017

Schon wieder!

29.08.2009 09:16

Mostviertel von schwerem Unwetter heimgesucht

Niederösterreich kommt nicht zur Ruhe! Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Samstag das Mostviertel heimgesucht. Durch starken Wind und Regen standen zahlreiche Straßen und Häuser teilweise unter Wasser, meldete das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten. Besonders schlimm betroffen war erneut das Ybbstal im Bereich Ybbsitz und Waidhofen an der Ybbs.

Die Bereichsalarmzentrale der Feuerwehr Amstetten benötigte Verstärkung, um die zahlreichen Notrufe und Einsätze abzuarbeiten.

Keller überschwemmt
Im Landesklinikum Waidhofen an der Ybbs kam es zu einer Überschwemmung im Keller und es musste auf Notstrom umgestellt werden. Ein Teil des Gleisbereiches der Ybbstalbahn wurde "in Mitleidenschaft gezogen", so einer der Einsatzkräfte.

Entspannung nach 2.00 Uhr früh
Kurz nach 2.00 Uhr früh entspannte sich die Lage, die Feuerwehren waren jedoch bis in die frühen Morgenstunden mit den Aufräum- und Auspumparbeiten beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden