Mo, 20. November 2017

„Mehr Polizisten!“

28.08.2009 17:45

SPÖ fordert eigene „SOKO Niederösterreich“

Banden plündern im ganzen Land, Kriminelle gehen jede Nacht auf Beutezug! Dennoch ist unklar, wie lange die SOKO Ost der Polizei noch bestehen wird. SPÖ-Nationalrat Anton Heinzl tritt für eine dauerhafte Lösung ein: „Wir brauchen eine eigene SOKO Niederösterreich!"

Vorläufig ist der Einsatz der 200 Mann starken Sondereinheit ja bis 30. September befristet. Heinzl: „Auch wenn die Erfolgsbilanz dieser Spezialermittler bescheiden ist, darf der Kampf gegen  die Kriminalität keinesfalls zurückgeschraubt werden.“ Schwerpunktaktionen gegen Diebsbanden müssten zu Dauereinrichtungen werden.

„Mehr Polizisten!“
„Gerade im Herbst beginnt die Zeit der Dämmerungseinbrüche. Da gehören mehr Polizisten auf die Straße“, so der SP-Politiker aus St. Pölten. Er sieht eine eigene SOKO Niederösterreich als Lösung: „Eine Einheit, die mit Beamten fix besetzt ist und regelmäßig in allen Bezirken eingesetzt wird.“

Die ÖVP hält davon jedoch nichts. „Es steht ja gar nicht fest, dass die SOKO Ost aufgelöst wird. Erst wird deren Arbeit bewertet“, heißt es.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden