Sa, 18. November 2017

Anklage fertig

28.08.2009 10:34

Mörder des Missionars im September vor Gericht

Nach dem Mord am oberösterreichischen Missionar Ernst Plöchl Ende Mai in Südafrika soll im September der Prozess starten. Das berichtete Kathpress am Freitag unter Berufung auf eine Meldung, die der Orden der Missionare von Mariannhill im Internet veröffentlicht hat. Der 78-Jährige war in der Nacht auf Pfingstsonntag in seiner Wohnung ausgeraubt und erdrosselt worden.

Laut dem Bericht verhaftete die südafrikanische Polizei vier Männer. Bei den Verdächtigen wurden u.a. eine Jacke des Ermordeten sowie seine Schuhe und seine Taschenlampe gefunden. Einem weiteren Angeklagten wird vorgeworfen, als Kopf hinter dem Verbrechen zu stehen. Ein Antrag des Mannes auf Haftentlassung gegen Kaution wurde abgelehnt. Am 9. September soll die Gerichtsverhandlung beginnen, die Anklage dürfte allerdings nicht auf Mord, sondern nur auf Raub mit tödlichem Ausgang lauten.

Ernst Plöchl aus Neumarkt im Mühlviertel ging 1968 als Missionar nach Südafrika, seit 1970 war er in Mariazell tätig. Plöchl war Pfarrer, Rektor der Missionsstation und leitete das katholische Gymnasium, das von rund 500 Schülern besucht wird. Mariazell im Bereich des Dreiländerecks zwischen Kap-Provinz, KwaZulu-Natal und dem selbstständigen Staat Lesotho ist heute einer der wichtigsten Schulstandorte in der Diözese Umtata.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden