So, 22. Oktober 2017

Traurige Bilanz

28.08.2009 09:22

Jeder fünfte Straftäter ist unter 18!

Erschreckend, dass ein 17-Jähriger im Welser Tierheim eine Katze und zwei Hasen zu Tode gequält hat und mit erst 14- und 16-jährigen Komplizen auf nächtlichen Einbruchstouren war. Erschreckender noch, dass diese kriminellen Teenager keine Einzelfälle sind: Jeder fünfte gefasste Straftäter ist jünger als 18 Jahre alt!

22.005 Straftäter wurden bis Ende Juli in Oberösterreich angezeigt, 3.696 waren zwischen 14 und 18 Jahre alt, 657 sogar jünger als 14 und strafunmündig. „Der überwiegende Teil dieser Teenager ist danach anständig. Die machen einmal Blödsinn und lernen daraus“, sagt die forensische Psychiaterin Adelheid Kastner vom Wagner-Jauregg-Spital.

Zu diesen angezeigten Teenagern kommen jene dazu, die wegen Übertretungen des oberösterreichischen Jugendschutzgesetzes erwischt werden: Im Vorjahr zahlten 314 Teens 14 € Organstrafe, weil sie zu lange aus oder rauschig waren, 129 oberösterreichische Jugendliche wurden von den Bezirksbehörden ermahnt, und 219 zahlten zwischen 50 und 60€ Geldstrafe. Und es erwischte auch 246 Erwachsene, die Kinder nicht beaufsichtigt oder ihnen Alkohol, Drogen, Pornos oder verbotene Ballerspiele gegeben hatten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).